Skip to main content

Test Brotbackautomat – Tipps und Tricks vor dem Kauf

Ein eigenes Brot backen – Warum nicht?

Test BrotbackautomatKaum jemand kann dem Duft von frischem Brot widerstehen. Doch leider scheuen sich immer mehr Verbraucher, den Aufwand für ein selber gebackenes Brot in Kauf zu nehmen. Daher ist ein Brotbackautomat eine perfekte Alternative, für Verbraucher, die gerne selbst gebackenes Brot essen, aber den Arbeitsaufwand scheuen. Mit nur wenigen Zutaten bekommen Sie so auch Ihr frisches Brot zu Hause in wenigen Minuten hin. Doch worauf sollte man beim Kauf eines Brotbackautomaten achten, welche Eigenschaften sollte er haben und woran erkennt man einen guten Brotbackautomaten. Der Test Brotbackautomat verrät Ihnen, worauf es beim Kauf ankommt.

Brotbackautomat kaufen – Fragen vor der Anschaffung

Bevor Sie sich einen Brotbackautomaten anschaffen, möchten wir Ihnen mit unserem Test Brotbackautomat zeigen, worauf es beim Kauf ankommt und worüber Sie sich vor dem Kauf Gedanken machen sollten.

– Wie oft werden Sie pro Woche backen?
– Welche Brotsorten möchten Sie backen?
– Soll auch Vollkorn oder Dinkelbrot gebacken werden?
– Welche Größe soll das Brot haben?
– Benötigen Sie eine Zeitautomatik?

Tipps vor dem Kauf

Möchten Sie zum Beispiel großes Brot backen, sollten Sie darauf achten, dass der Brotbackautomat 2 Rührhaken besitzt. Damit ein gutes Backergebnis erzielt werden kann, sollten mehrere Bräunungsstufen vorhanden sein. Außerdem gehört eine Antihaftbeschichtung heut zutage zum Standard eines guten Brotbackautomaten und sollte nicht fehlen. Vor dem Kauf sollte Sie unbedingt die Reinigung beachten. An einem Brotbackautomaten, der schwer zu reinigen ist, werden Sie sehr schnell die Freude verlieren. Aus diesem Grund sollte der Brotbackautomat besonders pflegeleicht sein. Sind Sie Allergiker und benötigen glutenfreies Brot, achten Sie darauf, dass der Brotbackautomat ein Programm dafür zu Verfügung hat, da dies nicht mit jedem Automaten möglich ist.

Test Brotbackautomat – Welche Vorteile bieten Brotbackautomaten?

Ein Brotbackautomat bietet zahlreiche Vorteile. So sparen Sie im Vergleich zum Backofen zum Beispiel eine Menge Strom. Aber auch die Zeitersparnis mit einem Brotbackautomaten ist enorm. Das gute an einem Brotbackautomaten ist, dass sie wahre Multifunktionsgeräte sind und Sie damit auch Pizza, Brötchen. Baguette und vieles mehr machen können. Im Endeffekt ist Ihr selber gebackenes Brot wesentlich preisweiter als beim Bäcker und Sie haben sogar die Möglichkeit, Low Carb Brot und glutenfreies Brot herzustellen. Sie sind mit einem Brotbackautomaten also in keiner Weise eingeschränkt.

Preisliche Unterschiede bei Brotbackautomat

Gute Geräte gibt es bereits ab etwa 60 Euro. Legen Sie wert auf ein Spitzengerät, müssen Sie locker schon mal bis zu 140 Euro zahlen, dafür haben Sie aber dann wirklich zahlreiche Optionen, Zubehör und viele verschiedene Möglichkeiten mit dem Gerät.

Die Testsieger im Vergleich

12345
Panasonic Deutschland SD-ZB2512KXE Brotbackautomat - 1 UNOLD Brotbackautomat Backmeister Top Edition, 615 W, 750-1200g Brotgewicht, Keramik-Beschichtung, 68415 - 1 Bielmeier 397000 Brotbackautomat - 1 UNOLD Brotbackautomat Backmeister Onyx, 600 W, 1kg Brotgewicht, Keramik-Beschichtung, 8695 - 1 Clatronic BBA 2865 Brotbackautomat 1300g weiß - 1
Modell Panasonic SD-ZB2512KXEUNOLD 68415Bielmeier 397000Unold OnyxClatronic BBA 2865
Bewertung
Brotmenge3 verschiedene Mengen1200g1000g1000g1300g
Leistung550 Watt615 Watt615 Watt600 Watt800 Watt
Anzahl Backprogramme181112129
Anzahl Bräunungsgrade33333
Größe der BackformMittelEher großMittelMittelEher groß
Marmeladenfunktion
Timer
Innenraumbeleuchtung
Geeignet für glutenfreies Backen
DetailsPreis bei prüfen*DetailsPreis bei prüfen*DetailsPreis bei prüfen*DetailsPreis bei prüfen*DetailsPreis bei prüfen*

Tipps, mit denen Sie die Freude am Brotbackautomaten behalten

Ist der Brotbackautomat erst mal da, wird gebacken, was das Zeug hält. Damit diese Euphorie anhält, haben wir im Test Backautomat einige Tipps für Sie zusammengestellt, an die Sie sich halten sollten:

  • Der Brotbackautomat sollte an einem festen Platz in der Küche stehen, wo er sofort einsatzbereit ist.
  • In der Anfangszeit sollten Mißgeschicke einkaluliert werden. Lassen Sie sich nicht entmutigen und üben weiter.
  • Auch wenn Sie mit einem Backprogramm nutzen, sollten Sie regelmäßig selber nach dem Teig schauen, um beispielsweise ein überquellen des Teiges zu vermeiden.
  • Damit die Kruste schön kross wird und nicht schnell reist, wählen Sie am besten die Einstellung „dunkle Kruste“
  • Damit die Knethaken optimal funktionieren, müssen Sie diese fest einsetzen
  • Das Gerät darf nur geöffnet werden, sobald der Signalton erklingt
  • Bevor Sie das Brot schneiden, sollten Sie es komplett abkühlen lassen

 

Test Brotbackautomat – Fazit

Beachten Sie die Kauftipps aus dem Test Brotbackautomat vor der Anschaffung eines Brotbackautomats und befolgen die oben genannten Tipps nach der Anschaffung, werden Sie mit Sicherheit ein gutes Gerät finden, mit dem Sie lange Freude am selber backen haben werden. Wichtig ist nur, dass Sie sich vorher im Klaren darüber sind, welche Ansprüche Sie an das Gerät haben.


Ähnliche Beiträge