Skip to main content

Toastbrot selber backen – Frisch und ohne Zusätze

Toastbrot selber backen - Frisch und ohne ZusätzeSelbst gebackenes Toastbrot schmeckt nicht nur besser, sondern ist oftmals sogar noch günstiger. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass Sie bei einem selber gebackenen Toastbrot zu 100 % wissen, was drin ist. Wir haben für Sie ein tolles Toastbrotrezept zusammengestellt, mit dem Sie spielend leicht ein leckeres Toastbrot selber backen können. Die Zutaten für das Toastbrot können individuell variiert und ergänzt werden. Der Teig selbst reicht für die Größe von etwa 2 normalen Toastbroten, wie sie im Handel erhältlich sind. Dementsprechend können Sie die Form und Größe des Toastbrotes selbst festlegen und so wiederum immer ein wenig Abwechslung auf den Tisch bringen.

Zutaten für den Teig

– 500 Gramm Mehl vom Typ 550
– 10 Gramm weiche Butter oder Pflanzenöl
– 10 Gramm Speisesalz
– 300 ml lauwarmes Wasser
– 50 ml Vollmilch
– 1 Päckchen Trockenhefe oder 1/2 Würfel frische Hefe
– Backpaier oder Alufolie
– Zwei Kastenformen mit einer Länge von etwa 25 cm
Alternativ können Sie auch 350 Gramm Mehl vom Typ 550 und 150 Gramm Weizenvollkornmehl verwenden

Zubereitung von zwei mittleren Toastbroten

Möchten Sie ein Toastbrot selber backen, hält sich der Aufwand in Grenzen. Zeitlich sollten Sie aufgrund der Ruhezeiten jedoch etwas mehr Geduld mitbringen. Als Erstes geben Sie alle Zutaten in eine große Schüssel und kneten diese zu einem glatten Teig. Beginnen Sie erst mit den flüssigen Zutaten und geben dann die trockenen hinzu. Diesen Teig lassen Sie dann etwa eine Stunde zugedeckt an einem warmen Ort ruhen. Legen Sie dazu am Besten ein feuchtwarmes Tuch über die Schüssel und stellen den Teig an eine warme Stelle, wie zum Beispiel in die Nähe einer Heizung. Dadurch kann die Backhefe Gase bilden, welche den Teig später schon fluffig und leicht machen werden.

Nach dem Ruhen

Nachdem der Teig fertig geruht und sich sein Volumen nahezu verdoppelt hat, geben Sie den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche und kneten ihn nochmals kräftig durch. Anschließend können Sie den Teig in zwei gleichgroße Hälften teilen, damit Sie zwei Toastbrote damit herstellen können. Wie anfangs erwähnt, können Sie mit den Größen und Formen ihrer jeweiligen Toastbrote variieren, um immer ein wenig Abwechslung auf den Tisch zu bringen.

Vorbereitung der Backform und erneutes Gehenlassen

Zubereitung von zwei mittleren ToastbrotenDiese zwei Teige geben Sie nun je in eine gut gebutterte Kastenform, welche eine Länge von etwa 25 cm haben sollte. Auch hier lassen Sie den Teig gut abgedeckt nochmals circa eine Stunde, an einem warmen Ort ruhen. Der Teig ist perfekt, wenn er sein Volumen deutlich vergrößert hat. Die Ruhezeiten sollten unbedingt eingehalten werden, damit das Toastbrot seine locker, leichte Konsistenz erhält und später beim Backen wunderbar aufgehen kann.

Das Backen bei 200°C Umluft

Hat der Teig sein Volumen erreicht, können Sie die Kastenform für 25 Minuten in den vorgeheizten Ofen geben und den Teig backen. Die ideale Temperatur liegt bei 220 Grad bzw. 200 Grad Umluft. Decken Sie die Kastenform ab, bevor Sie diese in den Ofen geben. Ein Springformdeckel, Backpapier oder alternativ auch Alufolie, eignen sich prima dafür. Dies soll verhindern, dass das Brot oben zu dunkel wird oder gar verbrennt. Werfen Sie regelmäßig einen Blick in den Ofen.

Nach dem Backen

Nach den 25 Minuten Backzeit können Sie die Brote aus der Kastenform nehmen und am besten auf einen Gitterrost zum Abkühlen stellen. Stellen Sie dazu die Form auf den Kopf und klopfen das Toastbrot langsam locker vom Rand, bis es sich komplett gelöst hat. So erhält das Brot eine luftige und leichte Konsistenz und bleibt an den Seiten nicht hängen bzw. reißt nicht auf. Sind Ihnen zwei Toastbrote zu viel, können Sie auch einen Teil einfrieren und für den späteren Verzehr wieder auftauen. Schneiden Sie das Brot vor dem Einfrieren aber besser in Scheiben. Damit Ihr Toast noch die fehlende Bräune erhält, geben Sie es für kurze Zeit in den Toaster und belegen es anschließend mit Tomaten, Gurken, Käse oder Wurst – Hier sind ihren kulinarischen Ideen keine Grenzen gesetzt!

Toastbrot selber backen – Fazit

Möchten Sie Toastbrot selber backen, benötigen Sie nur wenig Zutaten und auch der Arbeitsaufwand ist sehr gering. Aufgrund der längeren Gehzeiten des Teiges bleibt für Sie noch genug Zeit, um andere anstehende Arbeiten ohne Stress erledigen zu können.

Backzeit: circa 25 Minuten
Backtemperatur: 220 Grad / 200 Grad Umluft
Arbeitsaufwand: gering
Arbeitszeit: 15 – 20 Minuten
Ruhezeiten: cirka 2 Stunden


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *